Blogger_innensonntag - Märchen und Märchenadaptionen
Heutiges Thema: Märchen und Märchenadaptionen
Nächstes Thema: 11. Dezember - Bücherwunschliste zu Weihnachten
Plattform: Instagram
Hashtag: #blogger_innensonntag #bloggersonntag

Hallo ihr Lieben und willkommen zum #blogger_innensonntag!
Hast du Lust über das Bloggen zu reden, einen Einblick hinter die Kulissen zu geben und aus deinem Alltag zu erzählen? Jeden Sonntag wird es ein neues Thema geben und ihr seid herzlich eingeladen euch zu beteiligen, auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.
Am 4. Dezember ging es um: Märchen und Märchenadaptionen

Veröffentlicht am 07.12.2022 von Wortklecks

Blogger_innensonntag - Märchen und Märchenadaptionen

Hallöchen und herzlich willkommen beim #blogger_innensonntag!
Am 4. Dezember hatten wir das Thema: Märchen und Märchenadaptionen

Was könnte im Dezember besser passen, als über Märchen und ihre Neuinterpretationen zu reden? Ich habe ein bisschen in meinen Regalen gestöbert und einige Geschichten mitgebracht, die mich berührt, gegruselt oder geschockt haben. Manche auch alles drei.

Das Märchen »Schneewittchen«:

Zuerst möchte ich euch eine Geschichte zeigen, die am 16. Dezember erscheint und die ich gerade frisch ausgelesen habe.
Xenia Winterwoods hat nicht nur eine düstere, einnehmende Geschichte geschrieben, sondern geht mit den behandelnden Themen sehr sensibel und emphatisch um. Mein Herz wusste so oft nicht, in welche Richtung es schlägt, wem es sich zuwenden soll und wie es wieder in seinen Rhythmus findet. »Im Spiegel starb ihr Herz« ist unheimlich faszinierend, tiefgründig und dunkel.

Xenia Winterwoods - Im Spiegel starb ihr Herz Xenia Winterwoods - Im Spiegel starb ihr Herz
Cormea ist nur so schön, wie ihre Taten gut sind. Dass das nicht unbedingt ein Segen ist, versteht sie erst, als ihre Märchenhochzeit mit dem König des Reichs von Schönheit zum Albtraum wird. Cormea versagt als Ehefrau - davon ist selbst ihre Mutter überzeugt. Immer tiefer stürzt sie sich in die Magie ihres Spiegels, bis die Wahrheit verschwimmt und der Preis ihrer Schönheit immer blutiger wird.
Derweil streckt die einsame Königstochter Snow Mare immer wieder die Hand nach Cormea aus - allerdings ist es der Königin verboten, sie zu ergreifen. Snow hasst ihren Vater dafür. Um eines Tages das grausame Schloss zu verlassen, lernt sie mit Waffen umzugehen. Aber erst als sie sich von ihrer geliebten Stiefmutter trennt, zeigen ihr die ausgestoßenen Völker, was es bedeutet, zu kämpfen.

Das Märchen »Alice im Wunderland«:

Wenn es um düstere, blutige und skrupellose Neuerzählungen geht, habe ich mein Herz an Christina Henry verloren.
In die »Die Chroniken von Alice - Finsternis im Wunderland« entführt sie uns in eine hässliche Welt, in die Köpfe ungeheuerlicher Menschenhändler, bis hinunter in die Abgründe der menschlichen Seele. Eine Geschichte, die mich das Grauen lehrte und mir doch so viel Spannung lieferte, dass ich kaum wegschauen konnte.

Christina Henry - Die Chroniken von Alice - Finsternis im Wunderland Christina Henry - Die Chroniken von Alice - Finsternis im Wunderland
Alice ist nicht mehr die, die sie einmal war und nichts ist so, wie es den Anschein hat.
Seit zehn Jahren wird Alice in einem Hospital gefangen gehalten. Alle halten sie für verrückt, denken, sie würde durchdrehen. Ihr selbst fehlen Erinnerungen aus der Zeit zu ihrem sechszehnten Geburtstag, es sind nur Gedankenfetzen, die in ihren Träumen erscheinen.
Ein Mann mit Kaninchenohren und einer Teegesellschaft.
Als ein Feuer ausbricht gelingt ihr zusammen mit Hatcher - dem irren Axtmörder - die Flucht. Doch schon bald merken sie, dass nicht nur ihnen der Ausbruch gelungen ist, sondern auch einem bösen Schatten, der nach Blut giert und alles auf seinem Weg verschlingt.

Auch der zweite Band »Die Chroniken von Alice - Die Schwarze Königin« konnte mich begeistern! Dieses Mal wurde auf unblutige Weise mit meiner Psyche und der von Alice und Hatcher gespielt. So unterschiedlich sich die Geschichten auch gestalten, haben sie mir beide auf ihre Weise gefallen.

Von Christina Henry wurde bereits neuinterpretiert: Alice im Wunderland, Peter Pan, Die kleine Meerjungfrau, Rotkäppchen, Sleepy Hollow

Inspiriert von Guillermo del Toros »Pans Labyrinth«:

Cornelia Funke konnte mich mit »Das Labyrinth des Fauns« mit einer poetischen Sprachgewalt überzeugen.
Ich habe selten eine so düstere, atmosphärische und starke Geschichte gelesen, die mich gleichzeitig hoffnungslos gestimmt und mit der schieren Macht der Magie überwältigt hat.

Cornelia Funke - Das Labyrinth des Fauns Cornelia Funke - Das Labyrinth des Fauns
Spanien, 1944: Ofelia zieht mit ihrer Mutter in die Berge, wo ihr neuer Stiefvater mit seiner Truppe stationiert ist. Der dichte Wald, der ihr neues Zuhause umgibt, wird für Ofelia zur Zufluchtsstätte vor ihrem unbarmherzigen Stiefvater: ein Königreich voller verzauberter Orte und magischer Wesen.
Ein geheimnisvoller Faun stellt dem Mädchen drei Aufgaben. Besteht sie diese, ist sie die lang gesuchte Prinzessin des Reiches. Immer tiefer wird Ofelia in eine phantastische Welt hineingezogen, die wundervoll ist und grausam zugleich. Kann Unschuld über das Böse siegen?

In Anlehnung an »Mulan«:

Elizabeth Lim spinnt alte Geschichten neu und ich habe mich in ihrer Erzählweise verloren, den Legenden gelauscht und den Funken gespürt.
»Ein Kleid aus Seide und Sternen« hat die Autorin einen umwerfenden und wunderschönen Roman erschaffen, der mich auf eine mystische Reise mitgenommen hat. Ich fühle immer noch das Nachbeben der geheimnisvollen Welt. Sie hat eine magische Geschichte gewebt, mit Sternen bestickt, mit Gefahren gesäumt, mit Liebe zum Leben erweckt und mich damit verzaubert.

Elizabeth Lim - Ein Kleid aus Seide und Sternen Elizabeth Lim - Ein Kleid aus Seide und Sternen
Maia Tamarin ist eine begnadete Schneiderin, ihr größter Traum ist es für den Kaiser zu nähen. Aber als Frau darf sie das Handwerk nicht ausführen.
Als ihre Familie unerwarteten Besuch bekommt und der Mann des Hauses zum Kaiser gebracht werden soll, um sein Schneider zu werden, beschließt sie, dass ihre Chance gekommen ist. Als Junge verkleidet macht sie sich auf den Weg in den Palast, doch ihr steht erst ein Wettbewerb bevor, bei dem sie ihr ganzes Können beweisen muss.

Das Märchen »Die Schöne und das Biest«:

Eine Geschichte, die mich vollkommen überzeugt hat und die gleichzeitig mein liebstes Märchen beinhaltet, ist »Blütenzauber« von Regina Meißner.
Es gibt so vieles, das ich geliebt habe. Angefangen mit Tatjanas Echtheit, ihren Mut, ihre unvoreingenommene Meinung. Über die Entwicklung der Geschehnisse, das Gefühlschaos und die Unsicherheiten. Bis hin zum Schloss, seiner Geschichte und wie sich alles ändert, als die beiden sich verändern. Hach, es war einfach unglaublich schön!

Regina Meißner - Blütenzauber Regina Meißner - Blütenzauber
Ein Schloss über den Wolken. Ein Zimmer mit Fenstern, aber nur einer Tür. Und Tatjana mittendrin.
Als sie aufwacht findet sich Tatjana über den Wolken wieder. Nur eine Tür versperrt ihr den Weg nach draußen, aber diese lässt sich nicht öffnen. Sie ist gefangen mit nichts als einem Stück Papier auf dem «Blütenzauber» steht. Was hat es zu bedeuten und wie kann sie den Fluch, der sie gefangen hält, brechen? Grauenhafte Schreie halten sie Nachts wach und als sich die Tür endlich öffnet, muss Tatjana sich fragen: Ist sie mutig genug, hindurch zu treten?

Volkssage »Die wilde Jagd«:

Tina Skupin bietet in »Wild Hunt Casino« Spannung, Tricks, Lügen und jede Menge Überraschungen.
Ein spannendes und actionreiches Abenteuer, von einer Glücksfee, die den König der Stadt des Glücks herausfordert. Ich habe mit jeder Seite mitgefiebert und mich unterhalten gefühlt!

Tina Skupin - Wild Hunt Casino Tina Skupin - Wild Hunt Casino
Nachdem die Glücksfee Titania für elf Jahre aus Las Vegas verbannt wurde, kehrt sie zurück in die Stadt des Spieles. Um genau zu sein - in ihre Stadt. Denn Ti versteht es nicht nur mit falschen Karten zu spielen, sondern auch zu tricksen.
Und wer eine Glücksfee verärgert, der muss mit einer Rache der besonderen Art rechnen. So will sie nicht nur ihr Casino zurück, sondern gleich das Horn der wilden Jagd stehlen und damit Oberon alles nehmen. Ob ihr das gelingen wird?

Ich wette in meinem Regal schlummern noch so viel mehr Märchen, an die ich jetzt nicht gedacht habe.
Für noch mehr Empfehlungen und Inspiration schaut gerne unter dem #blogger_innensonntag auf Instagram vorbei!

Weitere Titel von Blogger_innensonntag
Zurück
Dies & Das

Beim nächsten #blogger_innensonntag am 29. Januar geht es um: Papierkrise - wie wirkt sie sich auf dich aus?

Was uns beschäftigt
Wortklecks
Doppelhertz
Verpasse keinen Beitrag

Du möchtest keine Beiträge und Rezensionen mehr verpassen? Mit einem Klick kannst du unseren Blog abonnieren.

Unseren Blogger_innensonntag Newsletter kannst du seperat unter info@hertzklecks.de anfragen.