Titel: Alles, was ich in dir sehe
Autor/in: Kyra Groh
Cover: Andrea Janas
Reihe: Alles-Trilogie - Band 1
Genre: New Adult
Verlag: Loewe Intense
ISBN: 978-3-7432-1149-0
Preis: E-Book 11,99 €, Klappenbroschur 14,95 €
Status: Werbung | Rezensionsexemplar
Drei Worte: Schein, Vorurteile, Selbstfindung

Ein Luxustrip nach Portugal könnte das perfekte Abi Geschenk sein. Würde Anna nicht viel lieber die letzten Ferien vor dem Studium mit ihren Freundinnen verbringen.
Weil Anna ihre Wünsche immer zurückstellt und ihre Familie nicht vor den Kopf stoßen will, fliegt sie an die Algarve. Fortan versucht sie ihrem Bruder und dem Trubel um die Fotoshootings zu umgehen und findet sich bei Helena und ihrem Hof für verstoßene Hunde wieder.
Dort arbeitet sie mit Fynn, den sie nicht ausstehen kann. Oder?

Veröffentlicht am 13.02.2022 von Wortklecks

Kyra Groh - Alles, was ich in dir sehe

Anna als Charakter war ganz fern von meinem eigenen Verhalten.
Einerseits kenne ich das Gefühl nur zu gut sich für vieles verantwortlich zu fühlen, obwohl es außerhalb der eigene Verantwortung liegt. Und sich dementsprechend einreden zu lassen, dass man sich schlecht fühlen muss, wenn man widerspricht.
Aber ich könnte mir niemals im Leben vorstellen über gewisse Grenzen zu gehen, nur um anderen zu gefallen, wenn alles in mir NEIN schreit.

Dieses Einfühlen in Annas Sichtweise war erschreckend und hat in mir Wut und Fassungslosigkeit ausgelöst. Nicht über Anna. Sondern über die Umstände wie es dazu kommen konnte. Und über Menschen, die über so wenig Empathie verfügen, dass sie alle Signale ignorieren und ein Nein nicht verstehen.

Dementsprechend lag mir Annas Entwicklung sehr am Herzen. Ich wollte sehen, wie sie es schafft für sich einzustehen und ihre eigenen Wünsche zu äußern. Das ist etwas, das Anna fernab ihrer Freundinnen und deren Hilfe lernen muss.
In der Ruhe, weit weg von den Zielen ihrer Familie, zwischen verletzten Hunden, einer wahnsinnig gut zuhörenden Hofbesitzerin und einem Jungen, der sie einfach nicht mögen will - kann Anna sich bewusst mit ihren eigenen Wünschen auseinandersetzen und ihr bisheriges Verhalten reflektieren.

Die Begegnungen zwischen Fynn und Anna sind anfangs voller geladener Spannung. Beide begegnen sich mit so vielen Vorurteilen und Wut. Fynn kann nur mühsam seinen Ärger verstecken und sieht in Anna eine oberflächliche Zicke. Es war schwer in seinen Kopf zu blicken und ihn zu verstehen.
Bis sich die Chemie zwischen den beiden ändert und es statt wütenden Blicken in knisternde Funken umspringt. Plötzlich wird Fynn viel weicher, lässt Anna in seine Seele blicken. Ich hätte diese Leichtigkeit gerne eingefangen und für immer in meinem Herzen bewahrt.

Kyra Groh - Alles, was ich in dir sehe

Kyra Groh hat mich wieder einmal überzeugt. Mit sanften Worten, erfrischenden Charakteren und dem Herzensthema verstoßene Hunde - hat sie mich gleich gehabt. Annas Sichtweise, ihr Verhalten, ihr Drang allen zu gefallen und niemanden zu verärgern, hat in mir den Wunsch hervorgerufen jemanden zu schütteln. Umso spannender waren ihre Gedanken und ihre stetige Entwicklung. Es geht darum für sich selbst einzustehen, sich zu akzeptieren und herauszufinden, wofür das eigene Herz schlägt.

Die innige Freundschaft zwischen Anouk, Polly und Anna hat mir von Anfang an das Herz erwärmt. Die ruhige und besonne Anouk, die aufbrausende und selbstbewusste Polly und die stille, zurücksteckende Anna. Sie ergänzen sich auf so vielen Ebenen.

Fazit: »Alles, was ich in dir sehe« von Kyra Groh ist eine Geschichte über eine junge Frau, die sich erst selbst finden und lernen muss für sich einzustehen, um ihren Wünschen näher zu kommen. Mit viel Wärme, Humor und jede Menge herzerweichenden Momenten.

Ich vergebe zwischen 4,5 und 5 Sternen!

Ebenfalls rezensiert von Romantic Bookfan | Kate in writing | The Beauty and the Book

Du möchtest das Buch kaufen und uns dabei unterstützen?
In folgenden Shops erhalten wir mit deinem Kauf über unseren Link eine kleine Provision.
Thalia
Hugendubel
Geniallokal
Buecher.de
Amazon
Weitere Titel von Kyra Groh
Zurück
Dies & Das

Beim nächsten #blogger_innensonntag am 25. September geht es um: Warum du dein Genre liebst

Was uns beschäftigt
Wortklecks
Doppelhertz
Verpasse keinen Beitrag

Wenn du keine Beiträge und Rezensionen mehr verpassen möchtest, dann kannst du über den Abonnieren-Button auf dem Laufenden gehalten werden.