Titel: Script of Love - Mit jedem deiner Blicke
Autor/in: Marina Neumeier
Cover: Andrea Janas
Reihe: Love-Trilogie - Band 1
Genre: New Adult
Verlag: Loewe Intense
ISBN: 978-3-7432-1493-4
Preis: E-Book 11,99 €, Klappenbroschur 15,95 €
Status: Werbung | Rezensionsexemplar
Drei Worte: Wut, Leidenschaft, Angst

Sofia Sartori ist gescheitert. Obwohl es schon immer ihr Traum war, Schauspielerin zu werden, zwingt sie ein folgenschwerer Zwischenfall in Hollywood dazu, die Traumfabrik zu verlassen. Jetzt, fünf Jahre später, hält sie sich in ihrer Heimatstadt Venedig mit einem Job in einem touristischen Theater über Wasser, fest entschlossen, nie mehr zum Kino zurückzukehren. Dieser Entschluss gerät ins Wanken, als Regisseur Roger Sheffield sie wie aus dem Nichts für die Hauptrolle in seinem neuen Projekt will. Kann Sofia vergessen, was in Los Angeles passiert ist, und sich noch einmal vor die Kamera stellen? Insbesondere dann, wenn ihr Co-Star kein anderer als ihr Ex Orlando Grandin ist?

Quelle: Loewe Intense

Veröffentlicht am 13.02.2023 von Wortklecks

Marina Neumeier - Script of Love - Mit jedem deiner Blicke

Nachdem »Shape of Love - Mit jeder meiner Fasern« ein Highlight für mich war, habe ich mich gefreut erneut in die Atmosphäre des wunderschönen Venedigs einzutauchen!

Ich werde es gleich vorwegnehmen: ich bin enttäuscht.

Das Überschreiten der gesetzten Grenzen ist ein Kernpunkt der Geschichte. Ich musste an vielen Stellen schlucken und bin leider nicht glücklich mit der Behandlung mancher Themen in der Story. Vielmehr hat mich einiges wütend gemacht. Hier mal ein paar Fakten, die mir im Buch aufgefallen sind:

- Frauen brauchen keinen Mann, der ihnen sagt, was gut für sie ist. Vor allem nicht, wenn sie sich seit fünf Jahren nicht mehr kennen und gerade erst wieder begegnen
- Ein „nein“ ist auch nach dem ersten Mal ein „nein“ und eine Frau ist nicht kratzbürstig, eine harte Nuss oder eine Herausforderung, weil sie „nein“ sagt! Nein, nein, nein!
- Eine Entschuldigung ist keine Entschuldigung, wenn man es macht, um etwas zu bekommen
- Eine Panikattacke lässt sich nicht verschieben oder verdrängen auf später, weil es gerade so schön ist. Um sich selbst aus einer herauszuziehen braucht es viel Übung und Methoden, meistens erlernt durch therapeutische Hilfe.
- Vegetarier essen keinen Fisch - das heißt dann Pescetarier

Vorsicht Spoiler!
Und nun der Knackpunkt, bei dem ich Bauchschmerzen bekomme:
- Eine Rolle anzunehmen, nur um sich seinem Beinahe-Vergewaltiger zu beweisen, puh - das war harter Tobak. Ich bin so unglücklich über den Verlauf, dem dieses traumatische Ereignis folgt. Immer wieder wird Sofia in diesen Moment zurückgerissen und anstatt das Thema behutsam aufzuarbeiten, knallt es in den letzten zehn Seiten, als wäre ich in einer Folge „Sturm der Liebe“ gelandet. Ich fühle mich echt unwohl damit.
Spoiler Ende!

Marina Neumeier - Script of Love - Mit jedem deiner Blicke

Außerdem habe ich so viele Verhaltensweisen nicht verstanden. Erst sind die Dialoge zwischen Sofia und Orlando aufgeladen mit Hass, Abwehr und Wut. Sie können nicht aufhören sich mit Gift zu überschütten. Ihr „Geplänkel“ war für mich unangenehm zu lesen, ich wollte so oft aus dem Raum flüchten. Dann ist da plötzlich eine Barriere eingerissen und sie bewegen sich auf einer fast freundschaftlich, knisternden Art aufeinander zu … Ich hätte es verstanden, wenn sie übereinander herfallen, Wutsex haben und in diesem Zuge die alten Gefühle wieder aufflammen- aber diesen Umschwung konnte ich nicht mitfühlen.

Genauso wenig konnte ich verstehen, wie Sofia an die Hauptrolle des Films kommt. Sie ist kurz nach ihrer Ausbildung zur Schauspielerin, und bevor sie sich einen Namen machen konnte, aus Hollywood geflohen. Dass sie ohne Casting, ohne Referenzen, nur mit dem Wort von Orlando, dass sie fantastisch sei, die Rolle angeboten bekommt, hat mich sehr verwundert. Sie muss weder vorsprechen, noch vortanzen oder sich sonst wie beweisen. Das habe ich bis zum Ende des Buches nicht verstanden.

Was ich ebenfalls schade fand: Wir bewegen uns in der Geschichte weder auf einem Filmset, noch im direkten Dreh. Die ganze Handlung, also knapp 500 Seiten, ist gefüllt mit Gedankenspiralen, Fragen, Wenn´s und Aber´s, in die sich Sofia und Orlando verstricken und es hat sich gezogen, immer wieder hineinzutauchen und so wenig außerhalb ihrer Blase zu entdecken.

Fazit: Ich wollte die Geschichte von Sofia und Orlando genauso lieben, wie die von Cleo und Alessandro. Ich wollte sie in mein Herz schließen und nie wieder gehen lassen. Aber ich habe es einfach nicht gefühlt. Weder die Liebesgeschichte, noch die Atmosphäre von Venedig oder die behandelnden Themen. Schade.

Das Buch enthält eine Content Note!

Weitere Titel von Marina Neumeier
Zurück
Dies & Das

 Beim nächsten #blogger_innensonntag am 26. Mai geht es um: Leseflaute - was kann ich dagegen tun?

Was uns beschäftigt
Wortklecks
Doppelhertz
Verpasse keinen Beitrag

Du möchtest keine Beiträge und Rezensionen mehr verpassen? Mit einem Klick kannst du unseren Blog abonnieren.

Unseren Blogger_innensonntag Newsletter kannst du separat unter info@hertzklecks.de anfragen.