Titel: Schattengold - Ach, wie gut, dass niemand weiß ...
Autor/in: Christian Handel
Cover: zero-media.net
Genre: Fantasy, Märchenadaption
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-70637-7
Preis: E-Book 12,99 €, Hardcover 20,00 €
Status: Interview

Schön euch wiederzusehen bei unserer Kategorie: Das Fünf-Fragen-Interview!
Ich hoffe wir können euch damit kleine Einblicke in die Geschichten geben und ihr bekommt Lust Neues kennenzulernen.
Heute habe ich Christian Handel zu mir eingeladen.
Christian nimmt uns mit in seine Neuinterpretation von Rumpelstilzchen und plaudert mit mir über die Hintergründe seiner Geschichte.

Veröffentlicht am 02.12.2022 von Wortklecks

Fünf-Fragen-Interview mit Christian Handel - Schattengold - Ach, wie gut, dass niemand weiß ...

Halli Hallo und herzlich willkommen zu einem kleinen Interview mit Christian Handel und anschließender Buchvorstellung.
Lieber Christian, es freut mich sehr, dass du dir heute Zeit für mich nimmst!

Am 1. Dezember ist deine neueste Märchenadaption »Schattengold« im Piper Verlag erschienen. Bei dem Zusatz »Ach, wie gut, dass niemand weiß ...« auf dem Cover musste ich sofort an böses Lachen, gieriges Händeringen und ein Tänzchen um das Feuer denken. Was hat dich so sehr an Rumpelstilzchen fasziniert, dass du es neu interpretieren wolltest?

Rumpelstilzchen ist eines der Märchen, das einen ziemlich aufregt, wenn man über die Grimm'sche Fassung nachdenkt: Die Müllerstochter wird vom König gezwungen, Stroh zu Gold zu spinnen, muss deshalb einen unmenschlichen Deal mit einem Wesen der Anderswelt eingehen und danach auch noch den König, der sie in den Kerker gesperrt hat, heiraten. Nicht sehr romantisch.
 
Solche Fassungen laden allerdings geradezu zu einer modernen Neuinterpretation ein. Ich wusste, meine Protagonistin sollte nicht nur einfach ein Opfer der Umstände sein. Sie ist gewillt, ihr Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen. Auch wenn sie sich dafür Schwarzer Magie bedienen muss - etwas, das niemals gut ausgeht.
 
Ein ganz zentrales Element war für mich beim Plotten auch die Frage: Warum will Rumpelstilzchen überhaupt dieses Kind?

Du weißt auf jeden Fall, wie du Lust auf deine Geschichte machst! Ich finde Neuinterpretationen und die verschiedenen Sichtweisen super interessant, deshalb bin ich umso gespannter auf deinen Ansatz.
Beschreibe »Schattengold« in drei Sätzen und suche dir drei Schlagwörter aus, die am besten deine Geschichte widerspiegeln!

Im Herzen eines verbotenen Waldes lebt das Volk der Feen. Der Weg dorthin ist verboten, und doch muss Farah ihn gehen, um etwas zu finden, das ihr gestohlen wurde. Und um ein Geheimnis zu ergründen, von dem kein Mensch etwas ahnt.

Was die Schlagworte angeht: Feenzauber. Wut. Liebe.

Erzähl doch mal Fun-Facts zum Buch!

Funfacts, puh. Einer ist vielleicht, dass ich beim Schreiben die Perspektive mehrfach gewechselt habe, bis ich mir wirklich sicher war, dass die Ich-Perspektive für diesen Roman genau richtig ist. Zwischendurch habe ich den Anfang in der Dritten Person geschrieben, dann habe ich darüber nachgedacht, den Roman aus wechselnden Perspektiven zu schreiben. Schlussendlich hat sich Farahs eigene Stimme jedoch durchgesetzt.
 
Ein weiterer Funfact ist, dass ich ganz viel Spaß dabei hatte, zu recherchieren, wie sich Menschen früher vor dem Zauber von Feen geschützt haben. Zum Beispiel, indem sie ihre Kleider verkehrtherum trugen, Pilze, die Ringe bildeten, mieden oder die Socken unter die Schuhe legten, wenn sie ins Bett gingen. Einige dieser "Rituale" habe ich für SCHATTENGOLD übernommen, allerdings habe ich auch ein paar eigene erfunden.

Hihi, die Recherche stelle ich mir klasse vor!
Bei der Recherche ist mir dein beeindruckender Lebenslauf aufgefallen. Du bloggst, rezensierst, schreibst Artikel, moderierst, bist Herausgeber und liebst alles im fantastischen Bereich. Was macht dir bei der Arbeit mit Texten am Meisten Spaß und was stellt dich vor Herausforderungen?

Was ich am liebsten mag? Das variiert von Projekt zu Projekt und von Textart zu Textart. Bei Artikeln ist es die Recherche. Beim Herausgeben ist es der Moment, in dem ich herausfinde, wie eine andere Person ein bestimmtes Motiv interpretiert hat. Bei Büchern liebe ich die Überarbeitung: Wenn das Manuskript im Grunde bereits fertig ist, man an Szenen oder Passagen allerdings noch feilen kann.
Was auch toll (und manchmal trotzdem frustrierend ist): die Lieblingsszenen zu schreiben, auf die man sich bereits seit langem freut.

Du schreibst fantastische, märchenhafte, queere Geschichten mit jeder Menge Herzklopfen und einigen Überraschungen. Welche Botschaften sind dir besonders wichtig und worauf achtest du bei deinen Büchern?

Jeder Mensch kann ein Held sein - bzw. eine Heldin. Zumindest der oder die der eigenen Geschichte. Oder anders ausgedrückt: Trau dich, deinen eigenen Weg zu gehen. Das mag manchmal schwer sein, aber auf keinem anderen Pfad wirst du dich so lebendig fühlen.

Vielen Dank für die umfangreichen Einsichten zu deiner Geschichte und deinem Schreiben, lieber Christian!

Und für euch gibt es jetzt noch den Klappentext:
Drei Dinge muss Farah ihrer Mutter versprechen: Iss nie etwas, das dir Feen anbieten. Verrate ihnen nicht deinen Namen. Und am wichtigsten: Lass dich unter keinen Umständen auf einen Handel mit dem Dunklen Volk ein. In diesem Sommer wird Farah jedes einzelne dieser Versprechen brechen.

Du möchtest das Buch kaufen und uns dabei unterstützen?
In folgenden Shops erhalten wir mit deinem Kauf über unseren Link eine kleine Provision.
Piper
Thalia
Geniallokal
Buecher.de
Amazon
Weitere Titel von Christian Handel
Zurück
Dies & Das

Beim nächsten #blogger_innensonntag am 29. Januar geht es um: Papierkrise - wie wirkt sie sich auf dich aus?

Was uns beschäftigt
Wortklecks
Doppelhertz
Verpasse keinen Beitrag

Du möchtest keine Beiträge und Rezensionen mehr verpassen? Mit einem Klick kannst du unseren Blog abonnieren.

Unseren Blogger_innensonntag Newsletter kannst du seperat unter info@hertzklecks.de anfragen.