Titel: Feuerwachen
Autor/in: Rosaria Munda
Cover: Kathrin Steigerwald unter Verwendung des Coverdesigns von Kristie Radwilowicz
Reihe: Band 1
Genre: Fantasy
Verlag: Arctis
ISBN: 978-3-03880-023-1
Preis: E-Book 15,99 €, Hardcover 20,00 €
Status: Werbung | Rezensionsexemplar | Netzwerk Agentur Bookmark
Drei Worte: Stärke, Zwiespalt, Macht

Annie und Lee – beides Waisenkinder, die die blutige Revolution überlebt haben.
Sie könnten nicht unterschiedlicher sein. Annie, deren Familie bei einem Drachenfeuer getötet wurde. Lee, das Kind eines Drachenherren, dessen Vater bei der Revolution ums Leben kam und nun versuchen muss seine wahre Identität zu verbergen.
Als Kinder werden sie bei einem Auswahlverfahren zu Drachenreitern erwählt und mit den Jahren erleben sie eine neue Welt, die sich nicht nach der Blutlinie richtet, sondern nach eigener Leistung.
Doch die Überlebenden des alten Regime sind zurück und bereit sich zu erheben!

Veröffentlicht am 03.10.2020 von Wortklecks

Rosaria Munda - Feuererwachen

Die Geschichte
Lee und Anni kennen sich seit sie Kinder sind. Die Revolution und die Zeit danach hat sie sehr eng zusammengeschweißt. Als sie alt genug sind, um am Auswahlverfahren teilzunehmen, werden sie erwählt und fortan zum Drachenreiter ausgebildet.
Niemand ahnt etwas von Lees Vergangenheit und seiner wahren Identität. Sein Ziel erster Drachenreiter zu werden ist in unmittelbarer Nähe. Doch im Wettkampf steht er seiner besten Freundin und stärksten Konkurrentin gegenüber: Anni.

Weltenbau und Charaktere
Rosaria Munda hat eine fantastische Welt erschaffen mit gut ausgearbeiteten Charakteren, Machtkämpfen, Hoffnung und Verlust. Von unsymphatisch, undurchsichtig, hinterlistig, war alles dabei.
Am Anfang ist mir die Handlung zu langsam vorangeschritten. Das kam für mich eher unerwartet. Es ist auch nicht so, dass ich mich gelangweilt hätte, ich wollte einfach schneller mit dabei sein und mitten in die Geschehnisse eintauchen.
Dabei ist es einfach keine Geschichte die vor Action strotzt und bei der wir in jede Menge Kämpfe verwickelt werden. Es herrscht eher eine unterschwellige Spannung. Auch innerhalb der Freundschaften kam es immer wieder zu Konflikten, die gerade durch den anstehenden Wettkampf und die Gefühle untereinander ausgelöst wurden. Folglich kam eine interessante Dynamik zwischen den Drachenreitern zustande.
Am Ende habe ich auch noch meine geliebte Action bekommen und durfte mich in einem grandiosen Finale wiederfinden!

Ich finde die Entwicklung von Lee und Anni beeindruckend. Lee, der als Kind alles als selbstverständlich hingenommen hat und sich nie etwas erarbeiten musste. Der nie einen Gedanken an andere verschwendet hat und dem plötzlich alles genommen wurde. Ich habe ihn am Anfang der Geschichte als verwöhntes Kind kennengelernt, das sich aber mit zunehmenden Alter immer mehr hinterfragt und versteht. Durch die Freundschaft mit Anni wird ihm ein ganz anderes Licht auf die Welt außerhalb der Palastmauern gewährt.
Anni hat sich während der Handlung von einem schüchternen Mädchen, welches sich viel zu sehr zurücknimmt und einsteckt, zu einer jungen Frau mit großer Stärke entwickelt. Selbst wenn sie Angst hatte und nicht weiter wusste, so ist sie immer mit Mut voran geschritten und über sich selbst hinaus gewachsen.

Rosaria Munda hat einen sehr bildlichen und gewaltigen Schreibstil. Die teilweise undurchsichtigen Handlungen und Absichten haben bei mir oft die Frage aufgeworfen, wem man trauen kann und wem nicht.
Durch die Rückblenden hat sich ein immer klarer werdendes Bild zusammengefügt, dass mir zwischenzeitlich auch mal eine Gänsehaut beschert hat. Die Autorin schafft es mühelos Leid und Hoffnung mit einfließen zu lassen. Sie verpackt das Grauen auf schaurige Art, lässt das Herz in zwei brechen und zeigt auf, wie gefährlich Gier und Macht werden können.
Aber sie gibt uns mit Lee und Anni eine so starke Freundschaft an die Hand, einen so innigen Glauben aneinander, dass es trotz Rückschlägen möglich war, zwischen all dem Irrsinn auch Hoffnung zu verspüren.

Fazit: Rosaria Munda hat mit »Feuererwachen« einen tollen Start hingelegt. Obwohl die Handlung anfangs langsam voranschritt, gab es immer eine unterschwellige Spannung und Konflikte innerhalb der Gruppe der Drachenreiter. Insgesamt aber ein starkes Abenteuer um Macht, Gier, Familie, Freundschaft und die Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Rosaria Munda - Feuererwachen

Zurück
Dies & Das

Diesen #bloggersonntag am 25. Oktober geht es um: Wichtige Themen in Büchern

Was uns beschäftigt
Wortklecks
Doppelhertz
Verpasse keinen Beitrag