Titel: Signs of Magic – Die Jagd auf den Jadefuchs
Autor/in: Mikkel Robrahn
Cover: Alexander Kopainski
Reihe: Signs of Magic - Band 1
Genre: Fantasy
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-7335-5024-0
Preis: E-Book 12,99 €, Paperback 15,00 €
Status: Werbung | Rezensionsexemplar
Drei Worte: Rau, Magisch, geheimnisvoll

Um das Anwesen ihrer Familie zu retten und die Schulden zu begleichen, bleibt Matilda nur noch eine Möglichkeit. Sie muss an der berühmten Fuchsjagd teilnehmen, den magischen Jadefuchs fangen und gewinnen.
Dabei schreckt sie nicht davor zurück, den unbeholfenen Albert als Zauberer zu engagieren. Dieser wünscht sich nichts sehnlicher als endlich Anerkennung für seine Kunst zu bekommen.
Gemeinsam begeben sie sich auf die Jagd in die tiefen des Waldes ...

Veröffentlicht am 22.03.2022 von Wortklecks

Mikkel Robrahn - Signs of Magic - Die Jagd auf den Jadefuchs

Matilda ist roh, ehrlich, schnell genervt und hat immer ihre Ziele im Fokus. Ich würde nicht sagen, dass sie kalt ist, denn sie lässt sich sehr von ihren Gefühlen leiten. Aber sie ist auch keine Person, die dich herzlich in ihre Arme schließt, wenn sie dich nicht kennt. Trotzdem mochte ich sie.
Ihre Geschichte ist geheimnisumwoben und mysteriös, sodass sie sich, ohne es zu wissen, Feinde macht. Warum genau das Haus ihrer Familie von Bedeutung ist und was dort für Leichen im Keller begraben sind, erfahren wie bisher nicht, aber die Andeutungen lassen viel Spielraum. Und ja, ich kann es kaum erwarten all die Geheimnisse zu erforschen!

Albert ist eher ruhig und zurückhaltend, obwohl er es liebt im Rampenlicht seiner Zaubershows zu stehen. In ihm brennt eine große Leidenschaft für die Zauberei und sobald er Frack und Zylinder trägt, überstrahlt sein Selbstbewusstsein die ganze Bühne. Es ist leicht Albert zu mögen. Seine Begeisterungsfähigkeit, die Träumereien, die leichte Naivität. Er lässt sich schnell überreden und in Situationen drängen, die ihm nicht behagen. Manchmal wollte ich ihn durchschütteln, manchmal in den Arm nehmen, das war bei ihm nicht immer leicht zu unterscheiden. Für seinen Traum als Zauberer groß herauszukommen, lässt er sich sogar auf das zweifelhafte Angebot von Matilda ein und erfährt dadurch viel mehr über sich selbst und seine Magie.

Botzki war der Puffer zwischen den beiden. Emphatisch, sympathisch und mit dem Herzen voll dabei. Der Typ Mann, dem ich mich bei Kummer sofort in die Arme geschmissen und seinen Rat gesucht hätte.

Mikkel Robrahn - Signs of Magic - Die Jagd auf den Jadefuchs

Mikkel Robrahn hat mich auf ein Abenteuer aus Magie und Witz mitgenommen. Er hat es mir leicht gemacht mich auf die Geschichte einzulassen und Spaß zu haben. Während ich bei der Jagd mitgefiebert habe, mich auf gnadenlose Kämpfe einließ und den Geheimnissen auf der Spur war, fiel es mir schwer mich der mystischen Atmosphäre zu entziehen.
Der Autor hat ein ausgewogenes Erzähltempo, lässt hier und da Details mit einfließen, verpasst seinen Charakteren spannende Wesenszüge und webt mit viel Zauberei und Kreativität eine Geschichte, die mich bis zum Ende unterhalten hat.

Fazit: Wo ist Band 2? Mikkel Robrahn hat mir mit »Signs of Magic - Die Jagd auf den Jadefuchs« beste Unterhaltung, Magie und Spaß geboten! Während ich die Wälder auf der Suche nach dem Jadefuchs durchkämmte, habe ich die Charaktere in mein Herz geschlossen und kann es kaum erwarten die restlichen Geheimnisse aufzudecken.

Weitere Titel von Mikkel Robrahn
Zurück
Dies & Das

Beim nächsten #blogger_innensonntag am 29. Mai geht es um: Das wollte ich schon immer mal machen!

Was uns beschäftigt
Wortklecks
Doppelhertz
Verpasse keinen Beitrag

Wenn du keine Beiträge und Rezensionen mehr verpassen möchtest, dann kannst du über den Abonnieren-Button auf dem Laufenden gehalten werden.