Titel: Splitter aus Silber und Eis
Autor/in: Laura Cardea
Cover: Formlabor
Genre: Romantasy
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-58436-6
Preis: E-Book 4,99 €, Softcover 14,00 €
Status: Werbung | Rezensionsexemplar
Drei Worte: Eiskalt, Überraschungen, Hinterlist

Veris ist nicht nur die Prinzessin von Aurum, sondern die nächste Erwählte, die sich dem Prinzen des Winters stellen muss.
Jedes Jahr opfert sich das schönste Mädchen, um das Volk zu beschützen und den Prinzen zu besänftigen. Ihr Leben lang werden sie auf die Aufgabe vorbereitet ihn zu töten. Doch keine ist je zurückgekehrt und somit ist Aurum weiterhin in Gefahr.
Als Veris die Grenzen übertritt und ins Fae Reich eindringt, erwartet sie nicht nur der grausame Herrscher, sondern auch ein Abenteuer, das aus Macht, Gier und Hinterlist besteht.

Veröffentlicht am 11.11.2020 von Wortklecks

Laura Cardea - Splitter aus Silber und Eis

Ein langsames Kennenlernen
In den ersten 200 Seiten lernt man viel über das Reich des Winters kennen, verbringt Teestunden im Salon, sieht prachtvolle Kleider und die ersten Auseinandersetzungen mit Veris und dem Prinzen. Ich will nicht leugnen, dass mir diese Unterhaltungen Spaß bereitet haben. Vor allem weil ich dadurch Zeit hatte mich auf die Atmosphäre einzulassen und ein Gefühl für die Geschichte und die Charaktere zu bekommen. Während sich die Welt vor mir entfaltet hat, konnte ich die verschiedenen Völker beobachten, ihre Bräuche lernen und erste Einblicke auf die Grausamkeiten des Prinzen erhaschen.
Gerade am Anfang musste ich oft an das Märchen Die Schöne und das Biest denken.

Das Kennenlernen räumt viel Platz ein und als es nach der Hälfte des Buches an Fahrt aufnimmt, war ich mehr als bereit für die Action, die Auflösungen der Geheimnisse und das Vorantreiben der Handlung. Denn – Holla die Waldfae – da wird es richtig rasant und voller Überraschungen!

Von eigensinnigen Charakteren
In Veris ist alles vereint was eine mutige Frau ausmacht. Meistens etwas töricht und stur, aber immer mit dem Herzen dabei. Ihr Temperament hat mich genauso beeindruckt, wie es mich manchmal in den Wahnsinn getrieben hat. Ihr Mitgefühl hat mich erweicht, ihre kämpferische Haltung hat mir Respekt eingeflößt. Ihr Stolz hat in mir den Drang geweckt vor ihr niederzuknien und für ihre schlagfertigen Antworten musste ich mir manches Lachen verkneifen.

Und obwohl ich den Prinzen nicht zu durchschauen vermochte, hat er mich mit jeder Seite mehr gefesselt. Was hat ihn zu diesem eiskalten Herrscher werden lassen und wie viel Habgier steckt wirklich in ihm?

Aber nicht nur die beiden haben mich fasziniert, auch die Nebencharaktere waren so bunt, so vielfältig und unterschiedlich. Ich habe unterschätzt wie viel Tapferkeit in jedem einzelnen von ihnen steckt und wie jeder auf seine Weise die Probleme zu lösen vermag.

Nachvollziehbare Gefühle
Wisst ihr was ich wirklich schätze?
Wenn die Gefühle nachvollziehbar sind und sich Freundschaften langsam aufbauen. Wenn auch die Liebe nicht einfach vom Himmel fällt und ich mich fragen muss, wie das plötzlich passieren konnte. Wenn ich als Leser das Gefühl habe, dass ich mittendrin stecke, alles hautnah erlebe und es nachempfinden kann.
Genau das ist Laura Cardea gelungen. Sie schafft Vertrauen zwischen den Protagonisten, lässt sie miteinander anbandeln und steckt viel Liebe in die kleinen Details. Sie lässt sie durch ihre Handlungen sprechen und nicht durch Phrasen oder leere Worte.

Laura Cardea hat nicht nur eine umwerfende Welt, sondern auch Intrigen, Geheimnisse und interessante Charaktere erschaffen. Alles ist so geschickt miteinander verflochten, dass mir oft nicht klar war, wohin der Weg mich führt. Vor allem hat sie Wendungen eingebaut, die ich so nicht habe kommen sehen und einen Plotttwist, bei dem ich nur bewundernd klatschen kann. Was hat sie mich nur all die Zeit zum Narren gehalten!

Der Schreibstil hat mir unheimlich gut gefallen. Ein großartiges Wordbuilding, eine gut aufgebaut Atmosphäre, eine angespannte Stimmung und ausgefeilte Pläne, die jeder Charakter für sich verfolgt. Dabei schafft sie es wunderbar leicht ein Reich zu erschaffen bei dem Frauen gleichgestellt sind, wo gleichgeschlechtliche Liebe existiert und jeder sich frei entfalten kann.

Fazit: Ich freue mich wirklich sehr, dass ich »Splitter aus Silber und Eis« gelesen habe, denn die Geschichte bietet Geheimnisse, Intrigen, Überraschungen und eigensinnige Charaktere, die einem das Herz zum schmelzen bringen. Laura Cardea hat eine faszinierende Welt gestaltet, eine Prinzessin, die voller Mut und Liebe steckt und einen Prinzen, der all das Böse in sich vereint. Sie hat mir eine Geschichte geboten, die mich unterhalten, die mich in Staunen versetzt hat und bei der ich mitfiebern konnte.

Ich vergebe zwischen 4,5 und 5 Sternen!

Laura Cardea - Splitter aus Silber und Eis
Weitere Titel von Laura Cardea
Zurück
Dies & Das

Diesen #bloggersonntag am 29. November geht es um: Lieblingsmärchen

Was uns beschäftigt
Wortklecks
Doppelhertz
Verpasse keinen Beitrag