Titel: Melodie der Asche
Autor/in: Elya Adair
Cover: Carolin Liepins nach einem Entwurf von Elya Adair
Reihe: Einzelband
Genre: Fantasy
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3-426-53035-1
Preis: E-Book 12,99 €, Paperback 17,99 €
Status: Werbung | Interview

Ich freue mich euch heute das Debüt von Elya Adair vorzustellen!
Elya zeigt uns erste Einblicke in »Melodie der Asche«.

Veröffentlicht am 04.04.2024 von Wortklecks

Interview mit Elya Adair - Melodie der Asche

Am 2. April ist »Melodie der Asche« erschienen, das Debüt von Elya Adair - Happy Bookbirthday! Wie schön, dass ich Elya und ihr Buch vorstellen darf!

Was für eine Vorstellung hattest du von deiner ersten Veröffentlichung? Was hat sich davon erfüllt und was lief ganz anders? Welche Überraschungen hielt es für dich bereit?

Ich glaube, eine richtige Vorstellung von meiner Veröffentlichung hatte ich nie. Vielleicht liegt es daran, dass mir die Geschichte immer wichtiger war als das Drum-herum. Melodie der Asche teilen zu können bedeutet mir die Welt und das ich nun die ersten, so wundervoll emotionalen Rückmeldungen dazu bekomme, macht mich einfach unendlich glücklich.

Mit welchen drei Worten würdest du »Melodie der Asche« beschreiben?

Tiefgründig, tragisch & poetisch

Vaelen und Laudan scheinen aus ziemlich unterschiedlichen Leben zu kommen. Was haben die beiden gefühlstechnisch von dir gefordert?

Alles *lacht*. Emotionen einzufangen ist mir besonders wichtig – vor allem die, die wir lieber zu verbergen versuchen. Dafür schreibe ich. Laudan ist unfassbar zielstrebig und zerbricht gleichzeitig daran, sein wahres Ich selbst vor denen verbergen müssen, die ihm alles bedeuten. Vaelen hingegen wünscht sich sehr lange, die Wahrheit über sich selbst herauszufinden. Das treibt ihn an, denn er ahnt nicht, dass die Wahrheit so grausam ist, dass es danach vielleicht keinen Weg zurück mehr für ihn gibt. Diese Wahrheit glaubhaft emotional darzustellen war die schmerzhafteste und gleichzeitig schönste Schreiberfahrung, die ich je machen durfte.

Magst du uns dein Lieblingszitat zeigen?

Mein wahres Lieblingszitat steht im zweiten Absatz von Seite 277 (Kapitel 23), aber das spoilert leider viel zu sehr, daher würde ich euch gern dieses hier zeigen. Es stammt vom aus Kapitel 6, in dem Vaelen und Laudan einige Zeit an den Obsidianklippen miteinander verbringen.

Elya Adair Illustration

Irgendwann stellte sich Vaelen hinter ihn und legte die Hand über die seine. Dort verweilte sie warm und sanft, bis sich das Boot unter ihren Füßen beruhigte und Vaelen seinen Wurf führte. »Lass los.«
Mit Leichtigkeit durchbrach das Netz die Oberfläche und versank in den Fluten. Wärme überkam ihn und er drehte sich um. Vaelens Lächeln war die Sonne. Bei ihm war er kein Spion mehr, nicht länger der Sohn eines großen Feldherrn. Keine Verpflichtungen, keine Lügen. Er war einfach nur Laudan und diese Erkenntnis brannte bittersüß: Freiheit. Sie war ihm nie vergönnt gewesen. Doch hier, an den Obsidianklippen hielt Vaelen sie in den Händen und teilte sie mit ihm. Wäre es nicht so lächerlich, hätte er sich für die Freude bedankt, die in seinen Augen glänzte. Er war so unverfälscht schön, dass es einem den Atem raubte, und er war sich dessen nicht einmal bewusst.

Dein Instagram Account zeigt deine vielseitigen Talente. Unter anderem bist du Autorin, Künstlerin, Kreative, Harfenspielerin. Welche Themen hast du mit in deine Geschichte einfließen lassen, die dich selbst sehr begeistern?

Unterbewusst fließt sicher sehr viel von dem ein, was mich selbst begeistert. Sowohl beim Malen als auch in der Musik habe ich eine Schwäche für eine bestimmte Art von Melancholie, also überrascht es vielleicht nicht, dass sich diese eher melancholische Stimmung auch in meinem Schreiben findet.

Bei welchen Tropes wirst du schwach?

Tragische Antihelden kriegen mich jedes Mal.

Wie sehen deine weiteren Ziele als Autorin aus? Was wünschst du dir für die Zukunft?

Ich wünsche mir, beim Schreiben weiterhin so tiefe Gefühle zu empfinden, wie bei Melodie der Asche. Es gibt nichts Schöneres.

Liebe Elya, ich danke dir von Herzen für die tollen Einblicke und wünsche dir einen wundervollen Start für deine Geschichte!

Elya Adair Illustration Elya Adair Illustration Elya Adair Illustration

Und für euch gibt es jetzt noch den Klappentext:
Vaelen ist ein einfacher Fischer, der seine Vergangenheit nicht kennt. Ihn begleitet eine unbestimmte Sehnsucht, getrieben von einer geheimnisvollen Melodie in seinem Inneren, die noch lauter erklingt, als er Laudan kennenlernt. Aber Laudan ist nicht nur ein Spion der Rebellen, sondern auch der Feldherr des Sha – und damit nicht der, für den Vaelen ihn hält.
Laudan ist sofort fasziniert von dem jungen Fischer, seinem starken Willen, der Freiheit und der Anmut, die er ausstrahlt. Doch welche Chance hat eine so zarte Liebe, wenn um sie herum ein Kampf tobt? Wenn Laudan ihm nicht sagen kann, wer er wirklich ist? Und Vaelen die Macht besitzt, den Frieden zu bringen oder alles zu zerstören, woran Laudan glaubt?

Du möchtest das Buch kaufen und uns dabei unterstützen?
In folgenden Shops erhalten wir mit deinem Kauf über unseren Link eine kleine Provision.
Graff.de
Thalia
Genialokal
Buecher.de
Amazon
Zurück
Dies & Das

 Beim nächsten #blogger_innensonntag am 26. Mai geht es um: Leseflaute - was kann ich dagegen tun?

Was uns beschäftigt
Wortklecks
Doppelhertz
Verpasse keinen Beitrag

Du möchtest keine Beiträge und Rezensionen mehr verpassen? Mit einem Klick kannst du unseren Blog abonnieren.

Unseren Blogger_innensonntag Newsletter kannst du separat unter info@hertzklecks.de anfragen.