Titel: In all seinen Farben
Autor/in: George Lester
Cover: Johannes Wiebel
Genre: Jugendbuch
Verlag: One
ISBN: 978-3-8466-0128-0
Preis: E-Book 4,99 €, Paperback 12,90 €
Status: Werbung | Rezensionsexemplar
Drei Worte: Schrill, Drama, Mut

Robin liebt es auf der Bühne zu stehen. Während seine Freunde Unibewerbungen schreiben und sich auf die Abschlussprüfungen vorbereiten, hängt sein größter Traum an der Schauspielschule.
Die Absagen häufen sich und Robin beginnt zu zweifeln, ob seine Pläne Realität werden. Zu seinen Sorgen um die Zukunft, kommt noch die Tatsache, dass sein Freund nicht offen zu ihm stehen kann.
Doch dann nehmen seine Freunde ihn zu seinem Geburtstag mit in eine Drag Show und Robins Herz beginnt für etwas ganz Neues zu schlagen.

Veröffentlicht am 01.09.2021 von Wortklecks

George Lester - In all seinen Farben

Robin, mein Herz
In Robins Charakter, seine Herzlichkeit und seine süße, etwas naive Art konnte ich mich nur verlieben. Er ist auf seine ganz eigene Weise frech, schrill und dramatisch. Ich mochte den erfrischenden Umgang mit seiner Mutter, ihre offene Kommunikation, auch wenn diese ordentlich ins Wanken gerät. Denn mit einem Mal ist das Leben kompliziert und Robin muss viel mehr verheimlichen, als ihm lieb ist.

Während er sich in allerlei Lügen verstrickt und nicht weiß, wohin ihn sein Herz führen will, erlebt er ein turbulentes und aufwühlendes Abenteuer. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Seine geheime Beziehung zu Connor, seine ungewisse Zukunft, seine zerplatzen Träume.
Doch Robin ist immer verständnisvoll, obwohl es ihn zerreißt nur heimlich mit seinen Freunden darüber reden zu können.

Auf eine Weise ist es herrlich unkompliziert, auf andere voller komplizierter Beziehungen, Geheimnissen und Notlügen. Es ist bunt, laut, leise, voller Mut, mit ganz viel Charme und Witz. Robin macht im Laufe der Geschichte eine starke Entwicklung durch. Er lernt viel über sich selbst, über seine Ängste, die Freundschaft und die Wege, die sich unerwartet für ihn eröffnen.

Drag
Ich kenne mich mit der Thematik nicht aus und kann nur berichten, wie es sich für mich angefühlt hat. Alles hatte einen Hauch Dramatik, war bunt und voller queerer Charaktere. Die Shows haben vor Feuer gesprüht und ich konnte fast denken, dass ich inmitten der Bar stehen würde. Die Bilder waren sofort da, die laute Musik, das Prickeln auf der Haut, die Aufregung inmitten dieser pulsierenden Energie zu stehen.
Es hat sich unfassbar gut angefühlt. Bunt, echt und authentisch. Mir hat es so viel Spaß gemacht gemeinsam mit Robin seine Entwicklung durchzumachen. Seine Zweifel so hautnah zu erleben war eine echte Zerreißprobe, aber der Moment, indem er aufblüht und zu strahlen beginnt, war das alles wert!

Genauso wie die Auftritte haben mich die Personen überzeugt. Die Rolle, die sie spielen, die Herzlichkeit und der Zusammenhalt. Es war so schön zu sehen, wie sie Robin aufnehmen und ihm Mut machen. Ich habe jede Seite dieser schillernden Geschichte geliebt!

Mich hat es am Ende sehr irritiert, dass der Name J. K. Rowling fällt, obwohl diese sich öffentlich gegen die Community stellt. Da frage ich mich warum ihr in dieser Geschichte eine Bühne geboten wird.

George Lester - In all seinen Farben

Fazit: »In all seinen Farben« von George Lester ist eine wunderschöne, herrlich echte Geschichte, voller Sorgen und Nöte, voller Herz und Liebe. Ich habe mich mitreißen lassen und mich in eine Welt voller Glamour und Glitzer verliebt. Ein absolutes Herzensbuch! 

Zurück
Dies & Das

Beim nächsten #blogger_innensonntag am 05. Dezember geht es um: Märchenadaptionen

Was uns beschäftigt
Wortklecks
Doppelhertz
Verpasse keinen Beitrag

Wenn du keine Beiträge und Rezensionen mehr verpassen möchtest, dann kannst du über den Abonnieren-Button auf dem Laufenden gehalten werden.