Titel: Love Paris Dance
Autor/in: Anne Sophie Jouhanneau
Cover: Zero Werbeagentur
Genre: Junge Erwachsene
Verlag: One
ISBN: 978-3-8466-0139-6
Preis: E-Book 4,99 €, Paperback 12,90 €
Status: Werbung | Rezensionsexemplar
Drei Worte: Leidenschaft, Sehnsucht, Liebe

Als Mia für das Ferienprogramm des Pariser Balletts angenommen wird, geht für sie ein großer Traum in Erfüllung. Schon lange hat sie den Wunsch Profi-Tänzerin zu werden.
Mia trainiert hart und steckt all ihre Leidenschaft in das Tanzen. Doch sie hofft genauso sehr auf einen Sommer voller schöner Erinnerungen in Paris. Und wer könnte dazu besser beitragen, als der süße Louis, der immer dann auftaucht, wenn Mia Hilfe braucht ...

Veröffentlicht am 27.12.2021 von Wortklecks

Anne Sophie Jouhanneau - Love Paris Dance

Die Liebe zum Ballett mit der Liebe zu Paris vereint
Die atmosphärischen Gänge durch Paris, die kleinen Cafés, die stillen Ecken, die schönen Aussichten, die verborgenen Plätze. Ich bin mit Mia auf Entdeckungstouren gegangen, habe ihre Freude gespürt, ihre Neugier und Wissbegierde. Ich konnte die Sonne auf der Haut fühlen, das warme Baguette im Mund schmecken und habe mich von Mias Tatendrang anstecken lassen. Es war ein ganz besonderes Feeling, als würde ich all die Eindrücke tatsächlich erleben und in mich aufnehmen.

Im Klappentext wird Audrey als Erzfeindin angekündigt. Meine Sorge, dass es in einem unfairen Konkurrenzkampf mit Sticheleien ausarten würde, war völlig unberechtigt. Audrey ist kühl, aber fair. Sie strebt es an die Beste zu sein und alles aus sich herauszuholen, ohne dabei die Kontrolle an ihre Gefühle abzugeben. Beherrscht, technisch einwandfrei und mit Fokus auf das Ziel.

Mia dagegen ist nicht weniger ehrgeizig, dafür aber mit übersprudelnden Emotionen. Sie ist voller Spaß und feuriger Energie. Mia saugt all die Empfindungen auf, kann kaum genug von den Pariser Straßen bekommen und verliert sich in schönen Augenblicken. Genauso wie sie all ihre Gefühle beim Tanzen zum Ausdruck bringt, fällt es Audrey schwer diese zuzulassen.

Deswegen gibt es ständig Reibungspunkte, die aber nichts schlechtes darstellen. Vielmehr ist es ein Aufeinandertreffen von zwei jungen Frauen, die denselben Traum haben, dafür aber andere Wege gehen, um ihr Leben zu bestreiten. Es war spannend diese unterschiedlichen Wesenszüge aufeinandertreffen und wachsen zu sehen.

Das Ballett stand im Mittelpunkt und rückte nicht in den Hintergrund, nur weil Mia in Paris auf einen jungen Mann trifft, der ihr aus der ein oder anderen Notsituation hinaus hilft.
Im Gegenteil. Je mehr sie sich auf ihn einlässt, umso mehr Sorgen bereitet es ihr, ob sie ihr Training vernachlässigen würde. Dabei sind die aufkeimenden Gefühle zu Louis wirklich süß, ein bisschen kitschig romantisch, aber passend für die Stadt der Liebe.

Mia ist sich treu. Auch wenn sie unsicher ist, weiß sie, dass ihr Traum immer im Vordergrund steht. Egal, wie stark sie zweifelt, wie viel Chaos in ihrem Kopf herrscht, wie sehr ihre Gedanken kreisen. Sobald die Musik erklingt und sie auf der Bühne steht, ist nur noch Platz für das Tanzen. Das habe ich geliebt. Dieses Gefühl alles für eine Leidenschaft zu geben, sich in der Sehnsucht aufzulösen und die Bewegungen mit jedem Muskel zu spüren.

Fazit: In »Love Paris Dance« von Anne-Sophie Jouhanneau geht es um einmalige Chancen, der Liebe, dem Leben und unerwarteten Wendungen. Mia nach Paris zu folgen war eine der besten Entscheidungen. Denn sie vereint nicht nur Stärke und Lebensfreude in sich, sondern auch eine unbändige Hingabe zum Tanzen, für die sie alles geben würde.

Zurück
Dies & Das

Beim nächsten #blogger_innensonntag am 23. Januar geht es um: Bücher/Genres/Themen außerhalb deiner Komfortzone

Was uns beschäftigt
Wortklecks
Doppelhertz
Verpasse keinen Beitrag

Wenn du keine Beiträge und Rezensionen mehr verpassen möchtest, dann kannst du über den Abonnieren-Button auf dem Laufenden gehalten werden.